Wie kann ich Threema-Anrufe oder Videoanrufe deaktivieren?

Threema-Anrufe komplett deaktivieren: Navigieren Sie zu «Threema > Einstellungen > Threema-Anrufe», und deaktivieren Sie «Threema-Anrufe aktivieren».

Wenn Threema-Anrufe deaktiviert sind, können Ihre Kontakte Sie nicht, aber auch Sie Ihre Kontakte nicht über Threema anrufen.

Keine Videoanrufe zulassen: Navigieren Sie zu «Threema > Einstellungen > Threema-Anrufe», und deaktivieren Sie «Videoanrufe ermöglichen» (Android) bzw. «Videoanrufe zulassen» (iOS).

Wenn Sie keine Videoanrufe zulassen, können weder Sie noch Ihre Gesprächspartner Videoanrufe aktivieren.

Verwandte Einträge

Threema-Anrufe bestechen durch kristallklare Sprach- und brillante Videoqualität. Sie sind Ende-zu-Ende-verschlüsselt und somit abhörsicher. Statt einer Rufnummer dient die Threema-ID zur Identifizierung.

  • Der Verbindungsaufbau erfolgt im Hintergrund über Threema-Nachrichten, daher sind Sprachanrufe genauso vertrauenswürdig wie Chats.
  • Wenn möglich, wird nach dem Verbindungsaufbau eine direkte Verbindung zwischen den Gesprächsteilnehmern hergestellt (Peer to Peer).
  • Anrufe mit IDs der Vertrauensstufe 1 (rot) werden über den Threema-Server geleitet, um die IP-Adresse zu verschleiern. (Unter «Einstellungen > Threema-Anrufe» lässt sich festlegen, dass alle Anrufe über den Threema- Server geleitet werden.)
  • Für die Audio-Codierung wird eine konstante Bitrate verwendet, weshalb die Grösse der übermittelten Datenpakete keinen Rückschluss auf den Inhalt zulässt.
  • Video-Übertragung ist eine Option, die sich während Threema-Anrufen individuell einschalten lässt.. Sobald der Anruf aufgebaut ist, steht es beiden Gesprächsteilnehmern offen, die Video-Übertragung jederzeit durch Tippen auf das Kamera-Symbol ein- und wieder auszuschalten.
  • Dank der bewährten Verifizierung von Kontakten lassen sich Man-in-the-Middle-Attacken ausschliessen, und ein umständlicher Vergleich von Symbolen zur Authentisierung entfällt.

Detaillierte technische Informationen bzgl. der Sicherheit von Threema-Anrufen finden Sie im Cryptography Whitepaper.

Um Threema-Anrufe zu tätigen, müssen folgende Systemvoraussetzungen sowohl vom Anrufer wie auch vom Angerufenen erfüllt sein:

  • Android
    • Sprachanrufe: Threema 4.22 für Android oder höher auf Android 4.1 oder höher
    • Videoanrufe: Threema 4.4 für Android oder höher auf Android 4.4 oder höher
    • Um Anrufe zu empfangen, wenn die App im Hintergrund ist, sind Google Play Services erforderlich.
  • iOS
    • iPhone: Threema 3.0 für iOS oder höher (Sprachanrufe) bzw. Threema 4.6 für iOS oder höher (Videoanrufe) auf einem iPhone 5s oder höher mit iOS 10 oder höher
    • iPad: Threema 3.0 für iOS oder höher (Sprachanrufe) bzw. Threema 4.6 für iOS oder höher (Videoanrufe) auf einem iPad Pro, einem iPad Air, einem iPad der 5. Generation oder höher oder einem iPad Mini 2 der 2. Generation oder höher mit iOS 10 oder höher
    • iPod touch: Threema 3.0 für iOS oder höher (Sprachanrufe) bzw. Threema 4.6 für iOS oder höher (Videoanrufe) auf einem iPod touch der 6. Generation oder höher mit iOS 10 oder höher

Sprachanruf aufbauen

Wählen Sie in der Kontaktliste den gewünschten Kontakt aus und tippen Sie auf das Telefonhörer-Symbol in der Titelleiste (Android) bzw. auf «Anrufen» (iOS). Alternativ können Sie in einem Chat in der Titelleiste auf das Telefonhörer-Symbol (Android), bzw. auf die Titelleiste, und dann auf das Telefonhörer-Symbol (iOS) tippen.

Video zuschalten

Die Video-Übertragung lässt sich während eines laufenden Sprachanrufs individuell ein- und ausschalten. Sobald ein Threema-Anruf aufgebaut ist, steht es beiden Gesprächsteilnehmern offen, die Video-Übertragung durch Tippen auf das Kamera-Symbol ein- und wieder auszuschalten. So lassen sich auch Einweg-Videoanrufe durchführen.

Bitte beachten Sie, dass die Systemvoraussetzungen sowohl beim Anrufer wie auch beim Angerufenen erfüllt sein müssen, um Sprach- und Videoanrufe zu tätigen.

Bei Sprachanrufen werden pro Minute ca. 750-800 KiB an Daten übertragen.

Bei Videoanrufen ist der Datentransfer abhängig von der verfügbaren Bandbreite und der Bildqualität.

Wenn Sie bei Sprachanrufen Ihre eigene Stimme als Echo hören, funktioniert beim Gerät Ihres Gesprächspartners die Echo-Unterdrückung nicht korrekt, und der Ton aus der Hörmuschel wird durch das Mikrofon an Sie zurückgesendet.

Android:

Bitten Sie Ihren Gesprächspartner, unter «Einstellungen > Über Threema > Fehlerbehebung» die «Echo-Unterdrückung» umzustellen (von «Software Echo-Unterdrückung» auf «Hardware Echo-Unterdrückung» oder umgekehrt).

Threema-Anrufe sind genauso sicher wie Threema Nachrichten. Die Übermittlung der gesamten Kommunikation ist auch bei Sprach- und Videoanrufen Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Der Verbindungsaufbau erfolgt im Hintergrund über Threema-Nachrichten, daher sind Sprach- und Videoanrufe genauso vertrauenswürdig wie Chats.

Statt einer Rufnummer dient die Threema-ID zur Identifizierung. So können Sie Ende-zu-Ende-verschlüsselte Anrufe tätigen, ohne eine Rufnummer preiszugeben.

Näheres über Threema-Anrufe erfahren Sie hier.

Freiton: Es klingelt beim Anrufempfänger.

Besetztton: Der Anrufempfänger telefoniert bereits mit einer anderen Person oder hat Ihren Anruf abgelehnt.

Verbindungston: Die Verbindung wurde hergestellt, Sie können sich mit Ihrem Gesprächspartner unterhalten.

Auflegeton: Die Verbindung wurde beendet.

Problemton: Die Verbindung wurde unterbrochen, ein Wiederherstellungsversuch ist im Gang.

Die Bildqualität von Videoanrufen ist abhängig von der verfügbaren Bandbreite sowie von den Einstellungen Ihres Gesprächspartners. Bei schlechter Netzwerkverbindung wird die Bildqualität automatisch verringert.

Die bevorzugte Bildqualität lässt sich in Threema unter «Einstellungen > Threema-Anrufe > Bevorzugte Bildqualität» anpassen. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

  • Ausgewogen (empfohlen): Hohe Bildqualität im WLAN, reduzierter Datenverbrauch im Mobilfunknetz
  • Niedriger Datenverbrauch: Reduzierte Bildqualität
  • Maximale Qualität: Achtung: Diese Einstellung kann hohen Datenverbrauch verursachen!

Bevorzugen Sie und Ihr Gesprächspartner eine unterschiedliche Bildqualität, wird bei beiden die niedrigere Qualität verwendet. Wenn Sie also z.B. «Maximale Bildqualität» festlegen, kommt diese Einstellung nur zur Anwendung, wenn Ihr Gesprächspartner ebenfalls diese Option gewählt hat.

Die Qualität von Video-Anrufen hängt von verschiedenen Faktoren ab. Der wichtigste Faktor ist die verfügbare Bandbreite von Anrufer und Empfänger. Sollten Sie Probleme mit der Video-Übertragung haben, verbinden Sie bitte beide Smartphones versuchsweise mit einem anderen Netzwerk (z.B. mit einem anderen WLAN oder dem Mobilfunknetz).

Unter Android kann es zusätzlich auch Probleme mit den Medien-Codecs geben. Medien-Codecs sind Software-Komponenten Ihres Smartphone-Betriebssystems, welche Video-Datenströme verarbeiten und daraus sichtbare Bild-Sequenzen generieren.

In Threema lassen sich unter «Einstellungen > Über Threema > Fehlerbehebung > Video-Codecs» die verwendeten Codecs ändern. Testen Sie bitte, ob das Problem mit der Einstellung «Software-Codecs» verschwindet. Die Option wird nach Änderung mit dem nächsten Anruf aktiv, ein Neustart des Geräts ist nicht nötig. Die Nutzung von Software-Codecs kann allerdings zu leicht erhöhtem Energieverbrauch während Video-Anrufen führen.

Probleme mit Threema-Anrufen sind oft auf die Netzwerk-Konfiguration zurückzuführen.

  • Falls Sie bestimmte Netzwerkdienste wie z.B. eine Firewall, Antiviren-Software oder Werbeblocker benutzen oder eine VPN-Verbindung besteht, stellen Sie sicher, dass Threema von deren Aktivitäten ausgenommen ist.
  • Stellen Sie ebenfalls sicher, dass Sie nicht mit dem Gäste-Profil des lokalen WLAN-Routers verbunden sind, da bei vielen Routern gewisse Verbindungen für Gäste nicht zugelassen werden.
  • Falls Sie Threema-Anrufe bisher nur in einem Netzwerk (z.B WLAN) versucht haben, versuchen Sie, einen Anruf aus einem anderen Netzwerk (z.B. Mobilfunk).
  • Wenn das Problem nur mit einzelnen Kontakten auftritt, überprüfen Sie, was für eine Vertrauensstufe sie haben. Anrufe mit IDs der Vertrauensstufe 1 (rot) werden über den Threema-Server geleitet, um die IP-Adresse zu verschleiern. Dies kann in seltenen Fällen zu Verbindungsproblemen führen. Erhöhen Sie deshalb die Vertrauensstufe solcher Kontakte, indem Sie deren QR-Code scannen oder sie mittels Kontaktsynchronisation verifizieren.
  • Falls eine der folgenden Optionen aktiviert ist, deaktivieren Sie diese versuchsweise, und versuchen Sie es erneut:
    • «Threema > Einstellungen > Threema-Anrufe > Anrufe immer über Server»
    • «Threema > Einstellungen > Über Threema > Fehlerbehebung > IPv6 für Anrufe und Web» (Android), bzw. «Threema > Einstellungen > Erweitert > IPv6» (iOS)

Der Grund dafür liegt in der Regel auf dem Gerät Ihres Kontakts und betrifft entweder ein Problem mit Push-Benachrichtigungen oder (insbesondere unter Android) ein Problem mit der Hintergrund-Ausführung bzw. der Hintergrund-Netznutzung.

Für die Fehlerbehebung bitten Sie Ihren Kontakt, die Schritte für Android (Samsung, Huawei, Xiaomi, Sony, OnePlus, Gigaset, Ulefone Armor, Doogee, etc.) bzw. iOS auszuführen.

Alle FAQs anzeigen

Alle FAQs anzeigen