Was sind Threema-Anrufe?

Threema-Anrufe bestechen durch kristallklare Sprach- und brillante Videoqualität. Sie sind Ende-zu-Ende-verschlüsselt und somit abhörsicher. Statt einer Rufnummer dient die Threema-ID zur Identifizierung.

  • Der Verbindungsaufbau erfolgt im Hintergrund über Threema-Nachrichten, daher sind Sprachanrufe genauso vertrauenswürdig wie Chats.
  • Wenn möglich, wird nach dem Verbindungsaufbau eine direkte Verbindung zwischen den Gesprächsteilnehmern hergestellt (Peer to Peer).
  • Anrufe mit IDs der Vertrauensstufe 1 (rot) werden über den Threema-Server geleitet, um die IP-Adresse zu verschleiern. (Unter «Einstellungen > Threema-Anrufe» lässt sich festlegen, dass alle Anrufe über den Threema geleitet werden.)
  • Für die Audio-Codierung wird eine konstante Bitrate verwendet, weshalb die Grösse der übermittelten Datenpakete keinen Rückschluss auf den Inhalt zulässt.
  • Video-Übertragung ist eine Option von Threema-Anrufen, die sich zu Laufzeit individuell einschalten lässt. Sobald ein Threema-Anruf aufgebaut ist, steht es beiden Gesprächsteilnehmern offen, die Video-Übertragung jederzeit durch Tippen auf das Kamera-Symbol ein- und wieder auszuschalten.
  • Dank der bewährten Verifizierung von Kontakten lassen sich Man-in-the-Middle-Attacken ausschliessen, und ein umständlicher Vergleich von Symbolen zur Authentisierung entfällt.

Detaillierte technische Informationen bzgl. der Sicherheit von Threema-Anrufen finden Sie im Cryptography Whitepaper.

Andere hilfreiche Themen