Threema für Android: Integrierte Video-Kamera, neue Emojis und vieles mehr

Das Update auf Version 4.3 stattet die Android-App mit nützlichen neuen Funktionen und zusätzlichen Emojis aus. Wie üblich, behebt das Update auch einige Fehler, und es enthält zudem diverse weitere Verbesserungen.

Integrierte Video-Kamera

Neu lassen sich Videos direkt in der App aufzeichnen und kürzen. Tippen Sie in einem Chat auf das Kamera-Symbol im Texteingabefeld, um die Kamera aufzurufen. Fotos schiessen Sie, wie gewohnt, durch Tippen auf den Auslöser. Halten Sie den Auslöser jedoch gedrückt, zeichnet die Kamera ein Video auf.

Um zu zoomen, bewegen Sie den Finger während der Aufnahme einfach nach oben und nach unten. Durch Loslassen beenden Sie den Aufzeichnungsvorgang. Möchten Sie das aufgezeichnete Video vor dem Absenden kürzen, genügt es, den jeweiligen Regler an die gewünschte Start- bzw. Endposition zu schieben.

Mehr als 100 neue Emojis

Freunde der bunten Piktogramme haben nun noch mehr Möglichkeiten, ihre Nachrichten visuell aufleben zu lassen. Threema 4.3 für Android verfügt über mehr als 100 neue Emojis aus dem Unicode 12-Standard, inklusive einem gähnenden Smiley, mechanischen Gliedmassen sowie dem allseits beliebten Faultier.

Vieles mehr

Das Update wartet mit verschiedenen weiteren Neuerungen und Verbesserungen auf. Zum Beispiel lässt sich der automatische Download neu auch für Videos und Dateien aktivieren, und die Darstellung von Stickers und das Verhalten der Audio-Wiedergabe wurde optimiert.

Threema für Android aktualisieren/herunterladen

Systemvoraussetzungen: Dieses Update erfordert Android 4.4 oder höher. Die Video-Kamera und der Video-Editor sind auf den meisten Geräten verfügbar, auf denen Android 8 oder höher installiert ist.

Diverse Verbesserungen in Threema für iOS

Eine neue Threema-Version für iOS ist im App Store eingetroffen. Das 4.5-Update umfasst zahlreiche kleine, aber feine Verbesserungen.

Um Nachrichten zu zitieren, genügt es nun, nach rechts zu wischen. Der Menüpunkt «Gruppe verlassen» in den Gruppendetails erlaubt, Gruppen zu verlassen, ohne sie zu löschen, und Kontakte lassen sich (über die Detailansicht) bequem mittels Share Link teilen.

Auch die Benutzeroberfläche hat verschiedene Optimierungen erfahren, z.B. zeigen In-App-Benachrichtigungen nun auch Bilder an. Ob Threema im hellen oder im dunklen Theme erscheint, wird unter iOS 13 neu über die systemweite «Erscheinungsbild»-Einstellung (in «Einstellungen > Anzeige & Helligkeit») festgelegt, was den automatischen Theme-Wechsel bei Sonnenauf- und -untergang ermöglicht.

Das Update enthält einige weitere Verbesserungen und behebt diverse Fehler. Eine Übersicht aller Neuerungen erhalten Sie im Änderungsprotokoll.

Kennen Sie Threemas Umfrage-Funktion?

In einem Gruppen-Chat kommt die Idee auf, gemeinsam essen zu gehen. Sofort gehen verschiedene Restaurant-Vorschläge ein, und zu jedem Lokal entzündet sich eine rege Debatte dafür und dawider. Roberto ist ausser Sushi alles recht, Lisa bevorzugt Restaurants in der Nähe, und Hanna ist Veganerin…

Hier kommt Threemas Umfrage-Funktion zum Zug. Tippen Sie im Chat auf das Büroklammer-Symbol (Android) bzw. das Plus-Zeichen (iOS), und starten Sie eine Umfrage. Sobald alle Gruppenmitglieder ihre Stimme abgegeben haben, ist in tabellarischer Darstellung ersichtlich, welches Lokal am meisten Zuspruch erhält.

Quiz zum Datenschutztag

Heute ist der Europäische Datenschutztag. Zur Feier des Tages verlosen wir diverse Preise, die Ihre Privatsphäre im Internet schützen:

  • 3 × SecureSafe Gold (3 Jahre, im Wert von CHF 432.– / € 388.80)
  • 3 × Threema Work Enterprise (für 20 Nutzer, zeitlich unbeschränkt)
  • 10 × 5 Promo-Codes für Threema

Um an der Verlosung teilzunehmen, müssen Sie aber zunächst Ihr Wissen unter Beweis stellen und das Privatsphäre-Quiz lösen. Die Teilnahme ist bis Ende Januar möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Privatsphäre-Quiz starten: Senden Sie «quiz» an die ID *THREEMA.

Viel Glück!

Threema Channel aufgefrischt

Der Threema Channel verfügt über neue Befehle («Mehr»), eine verbesserte Menüführung sowie einen zusätzlichen Feed («Jobs»).

Senden Sie eine Nachricht mit dem Text «Info» an die ID *THREEMA, um die neuen Inhalte zu entdecken.

100% Privatsphäre, 50% Rabatt

Solider Privatsphäre-Schutz hat seinen Preis, aber jetzt ist die Threema-App für kurze Zeit zum halben Preis erhältlich. Die Rabatt-Aktion dauert bis Ende Jahr.

App-Stores: Die Preisreduktion kann sich je nach Herkunftsland unterscheiden.

Um das Hinzufügen von Kontakten und das Teilen der eigenen Threema-ID zu erleichtern, verfügt nun jede Threema-ID über einen Share Link:

https://threema.id/ + Ihre Threema-ID

Beispiel: https://threema.id/ECHOECHO

Beim Öffnen dieses Share Links auf einem Mobilgerät wird die betreffende ID automatisch zur Kontaktliste in Threema hinzugefügt. Beim Öffnen auf einem Computer (oder falls Threema nicht installiert ist) erscheint eine individuelle Webseite; darüber lässt sich die ID durch Scannen eines QR-Codes zu Threema hinzufügen (bzw. die App im entsprechenden Store herunterladen).

So teilen Sie Ihre Threema-ID mittels Share Link:

  1. Tippen Sie in Threema unter «Mein Profil» auf die «Teilen»-Schaltfläche
  2. Bestimmen Sie einen Kanal, z.B. E-Mail oder SMS
  3. Wählen Sie die gewünschten Kontakte aus

Der Share Link eignet sich hervorragend für Ihre E-Mail-Signatur oder als (anonyme) Kontaktangabe auf Sozialen Netzwerken.

Threema für iOS: Verbesserungen rundum

Die Threema-App für iOS erhält ein üppiges Update. Version 4.4 verleiht der bewährten Benutzeroberfläche neuen Glanz, bringt zahlreiche nützliche Neuerungen und verbessert die Leistung in verschiedenen Bereichen.

  • Überarbeitete Benutzeroberfläche: Die iOS-App trägt ein neues, einheitliches Farbkleid. «Meine ID» heisst neu «Mein Profil» und erfreut sich grösserer Übersichtlichkeit und einfacherer Bedienung. Die Einstellungen haben verschiedene Aufgliederungen erfahren, und an allen Ecken und Enden wurde die Benutzeroberfläche auf Hochglanz poliert.

  • Speicherverwaltung: Jetzt schaffen auch iOS-Anwender im Nu Platz. Unter «Einstellungen > Speicherverwaltung» lassen sich bequem alle Nachrichten oder Medien eines bestimmten Alters auf einmal löschen.

  • Generalüberholung von Web-Client und Sprachanrufen: Sowohl die Codebasis von Threema Web als auch diejenige der Threema-Anrufe wurde komplett überarbeitet und optimiert. Geschwindigkeit und Stabilität des Web-Client haben spürbar zugenommen. Der Verbindungsaufbau bei Sprachanrufen erfolgt noch schneller und zuverlässiger.

  • iOS 13-Unterstützung u.v.m.: Neben Verbesserungen für iOS 13 behebt das Update verschiedene Fehler und enthält diverse weitere Verbesserungen.

Zum App Store

Threema für Android: Frischer Look und noch mehr Privatsphäre

Mit Version 4.0 erhält die Threema-App für Android ein neues Kleid. Das neue Design ist aber nicht nur schön anzusehen, sondern macht auch die Nutzung von Threema einfacher und effizienter. Dank der gestrafften Navigation gelangen Sie schneller und bequemer denn je zu Ihren Lieblingsfunktionen.

Neben Verbesserungen der Benutzeroberfläche umfasst das Update diverse Massnahmen für noch konsequenteren Privatsphäre-Schutz. Die Abhängigkeit von externen Apps und Diensten wurde weiter vermindert. Anstelle von Google Maps wird eine eigene Standortanzeige verwendet, und die Kamera und der QR-Code-Leser sind direkt in Threema eingebaut.

Laden Sie das Update jetzt herunter, und testen Sie auch gleich die folgenden neuen Funktionen.

  • Chats archivieren: Ordnungsliebende Nutzer werden diese Funktion besonders schätzen. Wischen Sie in der Chat-Übersicht nach links, um einen Chat zu archivieren. Der Chat bleibt erhalten, verschwendet aber keinen Platz mehr in der Übersicht. Wählen Sie im Menü «Archiviert», um die archivierten Chats einzusehen.
  • Eigene Kartenanzeige und Standort-Auswahl: Statt Google Maps und den Google Play-Diensten nutzt Threema jetzt eine eigene Infrastruktur für Karten und OVIs (Orte von Interesse), basierend auf Daten von OpenStreetMap. So gelangen keine Standort-Daten mehr an einen fremden Karten-Anbieter.
  • App mit Fingerabdruck und Face Unlock entsperren: Threema lässt sich jetzt mit dem biometrischen Mechanismus Ihres Handys schützen. Voraussetzung ist, dass Ihr Gerät die offizielle Android-API unterstützt.
  • Nachrichten zitieren: Neu lassen sich Nachrichten auch mit einem Wisch nach rechts zitieren.
  • Sprachnachrichten: Aufnahmen lassen sich pausieren, und je nach Gerät läuft die Wiedergabe im Hintergrund weiter.

Alle weiteren Einzelheiten finden Sie im Änderungsprotokoll.

Threema für iOS: Erwähnungen in Gruppenchats

Mit dem Update auf Version 4.3 lassen sich auch in Threema für iOS Gruppenmitglieder erwähnen. Tippen Sie in einem Gruppenchat einfach auf die «@»-Taste, und wählen Sie den gewünschten Kontakt aus. So geht selbst in den lebhaftesten Diskussionen die Übersicht nicht verloren, und Gruppenmitglieder verpassen nie wieder eine an sie gerichtete Nachricht (vgl. «Benachrichtigung bei Erwähnung»).

Das 4.3-Update hat noch viele weitere Neuerungen und Verbesserungen im Gepäck. Zum Beispiel erscheint bei sanftem Drücken auf Links eine Vorschau der jeweiligen Webseite (erfordert ein 3D Touch-fähiges Gerät).

Alle Einzelheiten erfahren Sie im Änderungsprotokoll.

Bosch setzt auf Threema Work für die mobile Kommunikation

Immer mehr Unternehmen erkennen, dass sich die Mitarbeitenden geschäftlich so unkompliziert austauschen möchten, wie sie es von Messaging-Apps im privaten Umfeld gewohnt sind. Herkömmliche Chat-Dienste genügen aber den Ansprüchen von Unternehmen an Datenschutz, Sicherheit und Administrationsfähigkeit nicht. Wird keine Alternative geboten, ist der Rückgriff auf gewohnte Apps die Folge, es findet keine klare Trennung zwischen privater und geschäftlicher Kommunikation statt, und es entsteht eine Parallel-IT.

Hier kommt Threema Work zum Zug. Die professionelle Messaging-Lösung ist speziell auf die Bedürfnisse von Organisationen zugeschnitten (zentrale Nutzerverwaltung, Vorkonfiguration der App, volle Gesetzeskonformität etc.). Sie bietet zudem den Komfort, den Nutzer von vergleichbaren Consumer-Apps gewohnt sind.

Zahlreiche namhafte Unternehmen setzen Threema Work für die effiziente und sichere Team-Kommunikation ein. Mit Bosch stösst nun ein weiteres international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen hinzu.

In der Bosch-Success Story sowie im folgendem Video erfahren Sie, wie Bosch Threema Work einsetzt:

Letztes Threema-Update für Windows Phone

Eine Ära geht zu Ende. Aufgrund der Stilllegung von Windows Phone (bzw. Windows 10 Mobile) wird es keine weiteren Threema-Updates für diese Plattform geben.

Version 3.0 der Windows Phone-App führt als letzte Neuerung die Unterstützung von Threema Safe ein. Das ermöglicht Windows Phone-Nutzern, ihre Threema-ID, Kontakte und Gruppen auf eine andere Plattform zu übertragen und Threema künftig unter Android oder iOS zu verwenden.

Neuer Threema-Audit

Threema ist für seine vorbildliche Sicherheit und den beispiellosen Privatsphäre­schutz bekannt. Die kryptographischen Verfahren sind umfassend dokumentiert, und die korrekte Anwendung der Verschlüsselung lässt sich jederzeit überprüfen. Um Threemas Sicherheit zusätzlich zu untermauern, werden periodisch unabhängige Audits von renommierten Experten durchgeführt.

So hat das Labor für IT-Sicherheit der FH Münster unter Leitung von Prof. Dr. Sebastian Schinzel während den letzten Monaten Threema einer eingehenden Prüfung unterzogen. Mit erheblichem Aufwand und allem verfügbaren technischen Fachwissen wurden die Android- und die iOS-App sowie Threema Safe minutiös durchleuchtet und auf etwaige Sicherheitslücken untersucht. Es wurden keine kritischen Schwachstellen gefunden, und die Forscher attestieren Threema Bestnoten:

  • «Threema nimmt die Sicherheit und den Datenschutz seiner Nutzer sehr ernst.»
  • «Threema verhält sich wie in der öffentlichen Dokumentation beschrieben.»
  • «Threemas Sicherheits- und Datenschutzmechanismen sind intakt und wirksam.»

Der Audit-Bericht ist in seinem vollen Umfang einsehbar. Die wenigen unkritischen Probleme, die vorgebracht wurden, sind umgehend behoben worden und bestehen in den aktuellen App-Versionen bereits nicht mehr. Machen Sie sich selbst ein Bild vom Prüfverfahren, das Threema durchlaufen hat:

Zum Audit-Bericht (Englisch)

Anonymität – der ultimative Privatsphäreschutz

Herkömmliche Chat-Dienste identifizieren ihre Nutzer anhand der Telefonnummer. Da eine Telefonnummer grundsätzlich auf die Identität ihres Inhabers schliessen lässt, ist es nicht möglich, solche Dienste anonym zu verwenden. Doch weshalb ist das ein Nachteil? Wozu soll Anonymität gut sein, wenn man bloss mit Freunden kommuniziert, die einen persönlich kennen?

Um diese Fragen zu beantworten, sind zwei Arten der Anonymität zu unterscheiden:

  1. Anonymität gegenüber dem Kommunikationspartner – «horizontale Anonymität»
  2. Anonymität gegenüber dem Kommunikationsdienst – «vertikale Anonymität»

Threema gewährleistet beide Ausprägungen der Anonymität:

  1. Anstelle einer Telefonnummer dient bei Threema die sogenannte «Threema-ID» zur Identifizierung. Dabei handelt es sich um eine achtstellige Zeichenfolge, die auf dem Zufallsprinzip basiert und keine Rückschlüsse auf die Identität des Inhabers zulässt. Das erlaubt, mit einem fremden Gesprächspartner zu kommunizieren, ohne ihm die eigene Identität zu offenbaren.
  2. Das Hinterlegen von personenbezogenen Daten (Telefonnummer und E-Mail-Adresse) ist bei Threema freiwillig. Für Threema als Dienstbetreiber ist es somit von vornherein unmöglich, die Identität eines Nutzers zu kennen, wenn dieser weder Telefonnummer noch E-Mail-Adresse hinterlegt.

Anonymität auf Ebene der Kommunikationspartner ermöglicht, sich mit Gleichgesinnten in Gruppenchats auszutauschen, ohne dabei seine Identität offenzulegen. Aufgrund der zunehmenden Zensur in sozialen Medien gewinnt dieser Anwendungsfall zusehends an Bedeutung. Ein anderes typisches Szenario ist die Verwendung von Threema als Whistleblowing-Kanal, und es gibt z.B. auch Kirchen, die Threema als «digitalen Beichtstuhl» einsetzen.

Horizontale Anonymität mag nicht für alle Threema-Nutzer von gleich grosser Bedeutung sein. Die Möglichkeit, gegenüber Threema anonym zu bleiben, ist hingegen für alle Nutzer relevant. Denn jeder einzelne kann selbst entscheiden, ob er von diesem Privatsphäre-Feature Gebrauch macht oder nicht.

Wenn Sie gegenüber allen Internet-Diensten, die Sie verwenden, Ihre Identität preisgeben, lässt sich durch Kombination der jeweiligen Nutzerdaten ein umfassendes Bild Ihrer Online-Aktivitäten erstellen. Nur wenn Sie gegenüber einem Dienstbetreiber anonym bleiben, können Sie wirklich sicher sein, dass die betreffenden Daten nicht mit Ihren Nutzerdaten aus anderen Quellen zusammengeführt und zu Werbe- oder anderen Zwecken missbraucht werden.

Falls Sie entscheiden, zwecks Auffindbarkeit Ihre Threema-ID mit Ihrer Telefonnummer oder E-Mail-Adresse zu verknüpfen, werden diese Daten sicher und verschlüsselt auf dem Threema-Server gespeichert. Wenn Sie aber von vornherein keine personenbezogenen Daten preisgeben, ist Ihre Anonymität garantiert und Ihre Privatsphäre bestmöglich geschützt. Denn solange jemandes Identität unbekannt ist, kann dessen Privatsphäre nicht verletzt werden; deshalb ist Anonymität der ultimative Privatsphäreschutz. Kurzum: Anonymität ist für Privatsphäre, was Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Sicherheit ist.

Neuer Promo-Clip

Der Schutz der Privatsphäre ist wichtig. Als Threema-Nutzer wissen Sie das. Aber nicht alle Internet-Nutzer sind sich dessen bewusst und liefern ihre Daten freiwillig den Betreibern von Gratis-Messengern aus.

Das neue Threema-Video zeigt, dass es sich nicht lohnt, beim Chatten zu sparen und mit privaten Daten zu bezahlen. Schützen Sie Ihr Privatleben und das Ihrer Freunde mit Threema.