Wodurch zeichnen sich Desktop-App/Web-Client aus?

Die Desktop-App bzw. der Web-Client zeichnen sich durch die folgenden Vorzüge und Besonderheiten aus:

  • Threema lässt sich ohne Sicherheitseinbusse auf dem Desktop-Computer nutzen
  • Grösstmögliche Datensparsamkeit dank Direktverbindung zwischen Computer und Mobilgerät (Android)
  • Keine Spiegelung der Nachrichten-Datenbank – weder auf einem Server, noch auf dem Desktop
  • Der Web-Client ist plattformunabhängig
  • Open Source
  • Mit WebRTC wird ein bewährter offener Standard für die direkte Kommunikation zwischen zwei Geräten eingesetzt (Android)
  • SaltyRTC gewährleistet eine sichere Verbindung zwischen Browser und Mobilgerät (Android)

Verwandte Einträge

  • Laden Sie die aktuelle Version der Desktop-App für Windows von der Download-Seite herunter (vorzugsweise mit einem anderen Browser als Microsoft Edge; z.B. mit Firefox)
  • Öffnen Sie die heruntergeladene Datei

Um Threema auf dem Desktop zu verwenden, haben Sie die Wahl zwischen der Desktop-App und dem Web-Client («Threema Web»).

In beiden Fällen ist die Mobil-App (für Android oder iOS) auf einem Smartphone, das mit dem Internet verbunden ist, erforderlich.

  1. Laden Sie auf Ihrem Computer die Desktop-App herunter, oder öffnen Sie den Web-Client (mit einem unterstützen Browser
  2. Wählen Sie in der Mobil-App «Desktop/Web», und aktivieren Sie den Scanner:
    • Android: Hauptmenü > «Desktop/Web» > Button «Neue Sitzung einleiten» / QR-Code-Symbol
    • iOS: «Einstellungen» > «Desktop/Web» > Kamera-Symbol rechts oben
  3. Scannen Sie mit Ihrem Mobilgerät den auf dem Computerbildschirm angezeigten QR-Code

Tipp: Setzen Sie vor dem Scannen ein Sitzungspasswort, um den QR-Code nicht jedes Mal erneut scannen zu müssen.

Sowohl die Desktop-App als auch der Web-Client ermöglichen es, Threema auf einem Desktop-Computer zu nutzen. In beiden Fällen benötigen Sie die Mobil-App (für Android oder iOS), und Ihr Mobilgerät muss mit dem Internet verbunden sein.

So nutzen Sie die Desktop-App und den Web-Client →

Die Desktop-App ist für macOS, Windows und Linux verfügbar. Der Web-Client lässt sich in den meisten Browsern verwenden. Was die Funktionen betrifft, sind Desktop-App und der Web-Client identisch. Beide Lösungen teilen dieselbe Architektur und zeichnen sich durch folgende Merkmale aus:

  • Kompletter Nachrichtenabgleich: Durch Scannen eines QR-Codes sind Computer und Mobilgerät im Handumdrehen miteinander verbunden. Sämtliche Nachrichtenverläufe stehen auf dem Desktop vollständig zur Verfügung.
  • Sicher und datensparsam: Die gesamte Kommunikation zwischen Handy und PC ist vollständig Ende-zu-Ende verschlüsselt. Nach Beendigung der Sitzung werden die synchronisierten Nachrichten im Browser umgehend gelöscht.
  • Open Source: Wie die Mobil-Apps sind auch Desktop-App und Web-Client Open Source und setzen auf offene Standards. Zudem besteht die Möglichkeit, den Web-Client auf einem eigenen Server zu betreiben.

In Sachen Sicherheit bietet der Desktop-Client geringfügige Vorteile. Einerseits besteht keine Möglichkeit, dass Browser-Plugins Schwachstellen einführen, andererseits wäre es für Angreifer noch schwieriger, den App-Code zu manipulieren, da er nicht bei jeder Sitzung von einem Server abgerufen, sondern lokal beim Nutzer gespeichert wird.

Detaillierte technische Informationen bzgl. der Sicherheit von Desktop-App und Web-Client finden Sie im Cryptography Whitepaper.

Die Desktop-App ist für aktuelle 64-Bit Versionen von macOS, Windows und Linux verfügbar.

Folgende Browser werden unterstützt:

Threema für Android Threema für iOS
Apple Safari 0 1
Chromium 1 1
Google Chrome 1 1
Microsoft Edge 1 1
Mozilla Firefox 1 1
Opera 1 1

macOS

  • Öffnen Sie die Systemeinstellungen (z.B. über das Apple-Menü links oben)
  • Öffnen Sie «Mitteilungen > Threema»
  • Aktivieren Sie “Mitteilungen erlauben von Threema” (und konfigurieren Sie, wie die Benachrichtigungen erscheinen sollen)

Bitte beachten Sie, dass diese Option erst erscheint, wenn Sie bereits eine Nachricht mit der Desktop-App erhalten haben.

Weitere Einzelheiten über Benachrichtigungen unter macOS finden Sie auf der Apple-Webseite.

Windows

  • Navigieren Sie zu «Start > Einstellungen > Systembenachrichtigungen»
  • Öffnen Sie «Benachrichtigungen von Apps und anderen Absendern» und aktivieren Sie da «Threema»

Weitere Einzelheiten über Benachrichtigungen unter Windows finden Sie auf der Microsoft-Webseite.

Damit der Web-Client Desktop-Benachrichtigungen anzeigen kann, muss im Browser die entsprechende Berechtigung erteilt sein. Wurde diese Berechtigung ursprünglich verwehrt, kann sie nachträglich wie folgt erteilt werden:

Chromium/Google Chrome

  1. Schliessen Sie den Web-Client
  2. Fügen Sie «chrome://settings/content» in die Adresszeile ein und drücken Sie Enter 
  3. Klicken Sie unter «Benachrichtigungen» auf «Ausnahmen verwalten»
  4. Setzen Sie beim Eintrag «https://web.threema.ch/» das Verhalten von «Blockieren» auf «Zulassen»
  5. Öffnen Sie Threema Web

Firefox

  1. Schliessen Sie den Web-Client
  2. Fügen Sie «about:preferences#privacy» in die Adresszeile ein und drücken Sie Enter
  3. Klicken Sie unter «Benachrichtigungen» auf «Auswählen…»
  4. Markieren Sie «https://web.threema.ch/», und klicken Sie zunächst auf «Webseite entfernen» und anschliessend auf «Änderungen speichern»
  5. Öffnen Sie Threema Web, und erteilen Sie die Berechtigung, Benachrichtigungen zu senden

Opera

  1. Schliessen Sie den Web-Client
  2. Fügen Sie «opera://settings» in die Adresszeile ein und drücken Sie Enter
  3. Klicken Sie zunächst auf «Websites» und anschliessend unter «Benachrichtigungen» auf «Ausnahmen verwalten…»
  4. Setzen Sie beim Eintrag «https://web.threema.ch/» das Verhalten von «Blockieren» auf «Zulassen»
  5. Öffnen Sie Threema Web

Threema Web verfügt derzeit über folgenden Funktionsumfang:

  • Voller Zugriff auf alle Kontakte, Medien und Chats, auch auf frühere Unterhaltungen
  • Versand/Empfang von Textnachrichten, Bildern und Medien
  • Versand/Empfang von Dateien jeglicher Art (Versand mittels Drag and Drop)
  • Anzeige/Versand von Emojis
  • Wiedergabe von animierten GIFs
  • Zustimmen/Ablehnen-Funktion
  • Hinzufügen von Kontakten
  • Verwalten von Gruppen und Verteilerlisten
  • Festlegen eines Sitzungspassworts

Desktop-App und Web-Client unterscheiden sich nicht in der Funktionsweise. In beiden Fällen wird eine Ende-zu-Ende-verschlüsselte Verbindung zwischen Computer und Mobilgerät hergestellt. Synchronisierte Nachrichten werden nur im Arbeitsspeicher gehalten. Sobald Sie die Sitzung auf dem Computer beenden (z.B. durch Schliessen der Desktop-App bzw. des Browser-Fensters oder durch Beenden oder Löschen der Sitzung), sind die Nachrichten weg. Die Desktop-App und der Web-Client dienen somit als verlängerter Arm der Threema-App und entsprechen dem hohen Sicherheitsstandard, den die Mobil-App vorgibt.

Die technischen Einzelheiten sind hier dokumentiert.

Desktop-App und Web-Client sind derzeit auf Deutsch und Englisch verfügbar. Ist das Betriebssystem (Desktop-App) bzw. der Browser (Web-Client) auf Deutsch eingestellt, wird Deutsch verwendet, in allen anderen Fällen Englisch.

Der Quellcode der Desktop-App und des Web-Client kann auf GitHub eingesehen werden.

Der Web-Client lässt sich zudem auf einem eigenen Server betreiben.

Wenn der Verbindungsaufbau zur Desktop-App oder dem Web-Client bei 60% einfriert, kann keine WebRTC-Verbindung zwischen Computer und Mobilgerät hergestellt werden.

Wenn Sie die Desktop-App nutzen, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die neueste Version verwenden.

Wenn Sie den Web-Client nutzen, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die neueste Version eines kompatiblen Browsers verwenden. Stellen Sie zudem sicher, dass kein Browser-Plugin (wie z.B. ein Werbeblocker) WebRTC unterdrückt, und laden Sie den Web-Client neu.

Falls Sie sich hinter einer (Firmen-)Firewall befinden oder mit einem VPN verbunden sind, wird WebRTC möglicherweise durch Deep Packet Inspection blockiert.

Um die Desktop-App oder den Web-Client zu verwenden, ohne jedes Mal einen QR-Code zu scannen, kann ein Sitzungspasswort festgelegt werden.

Geben Sie in der Desktop-App oder dem Web-Client ein Sitzungspasswort ein, bevor Sie den angezeigten QR-Code mit dem Mobilgerät scannen. Wenn Sie die Desktop-App bzw. den Web-Client das nächste Mal auf demselben Computer verwenden möchten, können Sie nun dieses Sitzungspasswort eingeben, statt den QR-Code erneut zu scannen. 

Mit Android-Geräten ist es so auch möglich, Threema am Computer zu nutzen, wenn Sie Ihr Mobilgerät nicht bei sich haben, sofern das Mobilgerät mit dem Internet verbunden ist und auf dem Computer bereits ein Sitzungspasswort festgelegt wurde. Unter iOS muss das Mobilgerät entsperrt und die Threema-App geöffnet sein (vgl. dieser FAQ-Eintrag).

Die verschiedenen Sitzungen werden in der Mobil-App gespeichert, wo sie jederzeit wieder entfernt werden können.

Falls Sitzungen trotz festgelegtem Sitzungspasswort nicht gespeichert werden, liegt dies an Browser-Einstellungen, die verhindern, dass für die Wiederherstellung der Sitzung erforderliche Daten lokal gespeichert werden.

Bitte gehen Sie wie folgt vor, um die betreffenden Browser-Einstellungen anzupassen:

Chromium / Google Chrome

  1. Fügen Sie «chrome://settings/content/cookies» in die Adresszeile ein und drücken Sie die Enter-Taste
  2. Fügen Sie «web.threema.ch» unter «Websites, die immer Cookies verwenden dürfen» hinzu
  3. Deaktivieren Sie «Cookies und Websitedaten löschen, wenn alle Fenster geschlossen werden»
  4. Starten Sie Chromium / Google Chrome neu

Mozilla Firefox

  1. Fügen Sie «about:preferences#privacy» in die Adresszeile ein und drücken Sie die Enter-Taste
  2. Falls in der Rubrik «Chronik» «Firefox wird eine Chronik: niemals anlegen» ausgewählt ist, wechseln Sie auf «Firefox wird eine Chronik: nach benutzerdefinierten Einstellungen anlegen»
  3. Klicken Sie bei «Cookies akzeptieren» auf die «Ausnahmen…»-Schaltfläche
  4. Geben Sie «https://web.threema.ch/» bei «Adresse der Webseite» ein, und klicken Sie auf «Erlauben» und anschliessend auf «Änderungen speichern»
  5. Falls (in der Rubrik «Chronik») «Die Chronik löschen, wenn Firefox geschlossen wird» aktiviert ist, klicken Sie auf die «Einstellungen…»-Schaltfläche; falls bei «Cookies» ein Häkchen gesetzt ist, entfernen Sie es und bestätigen Sie mit «OK»
  6. Starten Sie Firefox neu.

Die Verbindung zwischen Desktop-App/Web-Client und dem Mobilgerät ist im Normalfall stabil. Sollte sie regelmässig unterbrochen werden, verbinden Sie, wenn Sie ein Android-Gerät verwenden, Ihr Mobil- und das Desktop-Gerät mit demselben lokalen Netzwerk. Überprüfen Sie zudem, ob die aktuellste App-Version installiert ist, und führen Sie ggf. ein Update durch.

Huawei/Xiaomi

Bei Huawei- und Xiaomi-Geräten kommt es vor, dass die Verbindung zwischen Threema-App und Web-Browser durch das Betriebssystem getrennt wird. Führen Sie nachstehende Schritte durch, um dies zu verhindern:

  • Rufen Sie die Anzeige der laufenden Apps auf (durch Betätigen der Menü-Taste auf dem Gerät)
  • Xiaomi: Ziehen Sie Threema herunter, bis das Schloss-Symbol erscheint
  • Tippen Sie bei Threema auf das Schloss-Symbol (worauf das Schloss geschlossen dargestellt wird)

Bitte beachten Sie: Bei Xiaomi-Geräten müssen Sie nach einem Neustart obige Schritte erneut durchführen.

Sofern das Problem fortbesteht, führen Sie bitte die WebRTC-Diagnose durch und senden Sie uns das Resultat:

  • Navigieren Sie in Threemas Hauptmenü zu «Einstellungen > Über Threema > Fehlerbehebung > WebRTC Diagnose», und tippen Sie auf «Start»
  • Warten Sie, bis der Test abgeschlossen ist, und tippen Sie auf «In Zwischenablage kopieren»
  • Senden Sie den kopierten Text zusammen mit Ihrer Problembeschreibung an die Threema-ID *SUPPORT

Wir werden den eingereichten Problembericht analysieren und uns anschliessend mit Ihnen in Verbindung setzen.

OnePlus

Öffnen Sie den Task Manager, navigieren Sie zu Threema, und tippen Sie auf das Schloss-Symbol (worauf es geschlossen dargestellt wird).

Ab Android 12: Um die Akkuoptimierung für Threema zu deaktivieren, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Öffnen Sie die Systemeinstellungen
  • Gehen Sie zu «Akku»
  • Suchen und wählen Sie Threema
  • Aktivieren Sie die Option «Aktivität im Hintergrund aktivieren»

iOS

Bei Verbindungsproblemen bei iOS-Geräten im Zusammenhang mit der Desktop-App bzw. dem Web-Client lesen Sie bitte diesen FAQ-Eintrag.

Wenn das Wiederherstellen der Verbindung zur Desktop-App oder dem Web-Client fehlschlägt, liegt in der Regel ein Problem mit Push-Benachrichtigungen oder (insbesondere unter Android) ein Problem mit der Hintergrund-Ausführung bzw. der Hintergrund-Netznutzung vor. Bitte befolgen Sie die Schritte zur Fehlerbehebung für Android bzw. iOS.

Seit Version 1.2 von Threema für Desktop ist das rpm-Package signiert. Um die Signatur bei der Installation zu überprüfen, muss der zur Signatur verwendete öffentliche Schlüssel einmalig importiert werden. In der Kommandozeile lässt sich der Schlüssel mit rpm --import rpm-signing-key.pub importieren. Anschliessend kann die Signatur mit rpm --checksig -v Threema-Latest.rpm überprüft werden.

Wenn der Schlüssel noch nicht importiert wurde, kann, je nach Konfiguration, die Fehlermeldung Header V4 RSA/SHA512 Signature, key ID c4e29d69: NOKEY erscheinen.

Um ordnungsgemäss zu funktionieren, benötigt die Desktop-App bzw. der Web-Client («Threema Web») eine aktive Verbindung zu Ihrem iPhone/iPad bzw. eine Möglichkeit, Ihr Mobilgerät bei inaktiver Verbindung aufzuwecken, um die Verbindung wiederherzustellen. Aufgrund von Einschränkungen seitens Apple ist es für die Desktop-App bzw. den Web-Client neuerdings nicht mehr möglich, Threemas iOS-App im Hintergrund aufzuwecken, um eine Verbindung herzustellen.

Aus diesem Grund wird bei aktiver Verbindung mit der Desktop-App bzw. dem Web-Client Ihr Gerät nicht automatisch gesperrt, wenn sich die iOS-App im Vordergrund befindet.

Wenn Sie Ihr Mobilgerät manuell sperren oder eine andere App öffnen, wird die Verbindung zur Desktop-App oder dem Web-Client nach 30 Sekunden getrennt. Auf dem Computer erscheint eine Nachricht, die Sie auffordert, Threema auf dem Mobilgerät zu öffnen. Sobald die Threema-App wieder im Vordergrund läuft, wird die Verbindung wiederhergestellt.

Mit Threema 4.6 für iOS und älteren App-Versionen war es möglich, die Desktop-App oder den Web-Client auch dann zu nutzen, wenn das Gerät gesperrt oder die App nicht im Vordergrund war. Diese Betriebsart wird von Apple nicht mehr unterstützt.


Dass die iOS-App im Vordergrund und das Gerät entsperrt sein muss, ist eine Übergangslösung, die mit der Multi-Device-Unterstützung hinfällig werden wird.

Android: Der Grund dafür ist in der Regel ein Problem mit Push-Benachrichtigungen oder ein Problem mit der Hintergrund-Ausführung bzw. der Hintergrund-Netznutzung. Anders ausgedrückt: Nach einer gewissen Zeit kann es vorkommen, dass Handys im Hintergrund Threema «den Stecker ziehen». Bitte befolgen Sie die Schritte zur Fehlerbehebung für Android (Samsung, Huawei, Xiaomi, Sony, OnePlus, Gigaset, Ulefone Armor, Doogee, etc.).

iOS: Für Verbindungsprobleme mit dem Web-Client / der Desktop-App lesen Sie bitte diesen FAQ-Eintrag. Sollte das Problem fortbestehen, liegt der Grund dafür möglicherweise bei den Push-Benachrichtigungen. Bitte befolgen Sie in diesem Fall die Schritte zur Fehlerbehebung für iOS.

Alle FAQs anzeigen

Alle FAQs anzeigen