Threema für Android: Frischer Look und noch mehr Privatsphäre

24. Juli 2019
Threema für Android: Frischer Look und noch mehr Privatsphäre

Mit Version 4.0 erhält die Threema-App für Android ein neues Kleid. Das neue Design ist aber nicht nur schön anzusehen, sondern macht auch die Nutzung von Threema einfacher und effizienter. Dank der gestrafften Navigation gelangen Sie schneller und bequemer denn je zu Ihren Lieblingsfunktionen.

Neben Verbesserungen der Benutzeroberfläche umfasst das Update diverse Massnahmen für noch konsequenteren Privatsphäre-Schutz. Die Abhängigkeit von externen Apps und Diensten wurde weiter vermindert. Anstelle von Google Maps wird eine eigene Standortanzeige verwendet, und die Kamera und der QR-Code-Leser sind direkt in Threema eingebaut.

Laden Sie das Update jetzt herunter, und testen Sie auch gleich die folgenden neuen Funktionen.

  • Chats archivieren: Ordnungsliebende Nutzer werden diese Funktion besonders schätzen. Wischen Sie in der Chat-Übersicht nach links, um einen Chat zu archivieren. Der Chat bleibt erhalten, verschwendet aber keinen Platz mehr in der Übersicht. Wählen Sie im Menü «Archiviert», um die archivierten Chats einzusehen.
  • Eigene Kartenanzeige und Standort-Auswahl: Statt Google Maps und den Google Play-Diensten nutzt Threema jetzt eine eigene Infrastruktur für Karten und OVIs (Orte von Interesse), basierend auf Daten von OpenStreetMap. So gelangen keine Standort-Daten mehr an einen fremden Karten-Anbieter.
  • App mit Fingerabdruck und Face Unlock entsperren: Threema lässt sich jetzt mit dem biometrischen Mechanismus Ihres Handys schützen. Voraussetzung ist, dass Ihr Gerät die offizielle Android-API unterstützt.
  • Nachrichten zitieren: Neu lassen sich Nachrichten auch mit einem Wisch nach rechts zitieren.
  • Sprachnachrichten: Aufnahmen lassen sich pausieren, und je nach Gerät läuft die Wiedergabe im Hintergrund weiter.

Alle weiteren Einzelheiten finden Sie im Änderungsprotokoll.