«Snowden» – ein Film für alle. Auch für die, die nichts zu verbergen haben

22.Sep 2016
«Snowden» – ein Film für alle. Auch für die, die nichts zu verbergen haben

Heute startet «Snowden» in den deutschen Kinos. Wir durften den neuen Spielfilm von Starregisseur Oliver Stone bereits vergangene Woche sehen und finden ihn mehr als gelungen.

Edward Snowden ist der wohl bekannteste Whistleblower unserer Zeit. Er arbeitete bei der NSA und deckte im Sommer 2013 das grösste Massenüberwachungsprogramm der Welt auf. Die Geschehnisse rund um die sogenannten «Snowden-Enthüllungen» wurden nun von Oliver Stone gekonnt zu einem Spielfilm verarbeitet. Der Film zeigt die dramatischen Konsequenzen, die Snowden bewusst auf sich genommen hat, um die klandestinen Machenschaften der mächtigen Geheimdienste aufzudecken. Ohne seine Intervention wüssten wir wohl heute noch nichts vom unglaublichen Ausmass der Massenüberwachung und der gezielten Bespitzelung von Politikern, Wirtschaftsführern und Menschenrechtlern.

Der Spielfilm «Snowden» überzeugt auch die politische Presse. Die New York Times und die Washington Post loben Oliver Stone dafür, dass er es geschafft hat, ein so komplexes gesellschaftliches Thema für alle Zuschauer anschaulich zu machen.

Kinostart: Deutschland, 22. September | Schweiz, 6. Oktober

Trailer: Deutsch | English

Verlosung von Kinotickets

In Kooperation mit Universum Film und Pathé Films verlosen wir 30 × 2 Kinotickets für «Snowden»; gültig in Deutschland oder der Schweiz. Die Teilnahme ist nur über den Threema Channel möglich: Fügen Sie die Threema-ID *THREEMA als Kontakt in Threema hinzu, und senden Sie anschliessend «Snowden» an diesen Kontakt. Damit nehmen Sie automatisch an der Verlosung teil. Einsendeschluss ist der 30. September 2016. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.